Deschner, Die Politik der Päpste

Deschner, Die Politik der Päpste
Bild vergrößern

59,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort lieferbar


Karlheinz Deschner

Die Politik der Päpste

Vom Niedergang kurialer Macht im 19. Jahrhundert bis zu ihrem Wiedererstarken im Zeitalter der Weltkriege

Alibri, 2013
1231 Seiten, gebunden, Euro 59.-
Best.Nr 691 163

Karlheinz Deschners Monumentalwerk betrachtet anderthalb Jahrhunderte päpstlicher Machtpolitik. Es setzt ein im 19. Jahrhundert, als der Kirchenstaat aufgelöst wird und Liberalismus & Sozialismus den katholischen Vorstellungen von der Welt zusetzen. Doch auch wenn die reale Machtbasis stark beeinträchtigt ist, richtet der Vatikan seine Politik weiterhin darauf aus, die Geschicke der Welt wesentlich zu bestimmen. Dies zeigt Deschner, indem er Pontifikat für Pontifikat untersucht, die (nicht immer realistischen) Ziele der Kurie herausarbeitet und ihre Mittel, diese zu erreichen, vorführt. Dazu gehörte unter anderem, sich in den beiden Weltkriegen stets an der Seite derjenigen zu halten, die gerade militärisch im Vorteil schienen. Dazu gehörte auch, mit faschistischen Regimen zu paktieren, wenn sie nur die Machtstellung der katholischen Kirche unangetastet ließen. Nach 1945, so stellt Deschner dar, ändert sich an den Zielen wenig, auch die gegen Emanzipation, individuelle Freiheit, Demokratisierung und Sozialismus gerichteten Bestrebungen halten an, bis in die Gegenwart.
Deschner Papstgeschichte ist eine Fundgrube. Mit fast 5.000 Belegen sichert der Autor seine Einschätzungen ab, untermauert er sein moralisches Urteil, das wenig schmeichelhaft ausfällt.
Das Buch erschien erstmals in den 1980er Jahren und wurde in einer Folgeauflage bis zum Irakkrieg von Vater Bush weitergeführt. Für die Neuauflage hat Michael Schmidt-Salomon in einem ausführlichen Nachwort die zweite Hälfte des Pontifikats Johannes Pauls II. abgehandelt und die Strategie Benedikts XVI. analysiert. Während die Vorauflagen bei Kiepenheuer & Witsch und Rowohlt aus zwei Bänden mit getrennter Seitenzählung bestanden, ist die Alibri-Ausgabe durchgehend paginiert, verfügt über ein Gesamtregister und bietet eine Literaturliste, die bis dato völlig fehlte. Karlheinz Deschner hat das Werk nicht grundlegend überarbeitet, aber nochmals durchgesehen und an einigen Stellen aktualisiert. Insofern ist die Neuauflage auch für alle, die das Buch bereits besitzen, eine Überlegung wert.

 

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Friedländer, Pius XII. und das Dritte Reich

Friedländer, Pius XII. und das Dritte Reich

14,95 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Schiller, Deutschland und „seine“ Kroaten

Schiller, Deutschland und „seine“ Kroaten

14,80 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Huber, Hätte man Verstand, bräuchte man keine Götter

Huber, Hätte man Verstand, bräuchte man keine Götter

12,90 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Kubitza, Der Dogmenwahn

Kubitza, Der Dogmenwahn

19,95 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Becker, Religion ist, wenn man trotzdem stirbt

Becker, Religion ist, wenn man trotzdem stirbt

7,99 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Lüdemann, Die ersten drei Jahre Christentum

Lüdemann, Die ersten drei Jahre Christentum

14,80 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Diesen Artikel haben wir am Freitag, 20. September 2013 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Besondere Aktion

Aktuelle Meldung

[Impressum] [Datenschutz] [Kundeninformation] [Kontakt]
Parse Time: 0.367s