Kategorien

Neue Artikel

Hesse, Math up your life

Hesse, Math up your life
9,95 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Sicher Einkaufen

Geprüfter Online-Shop mit kostenloser Geld-zurück- Garantie von Trusted Shops. Klicken Sie auf das Gütesiegel, um die Gültigkeit zu prüfen.

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer (inklusive der Leerstelle) aus unserem Katalog ein.


>Autoren der Giordano
:. Bruno Stiftung

Mehr über...

Informationen

Atheisten in Kenia kämpfen um offizielle Anerkennung

BERLIN. (hpd) Erst im Februar hatte die Atheisten-Vereinigung "Atheists in Kenya" ihre staatliche Registrierung als Verein durchsetzen können. Auf Druck religiöser Führer ließ der kenianische Justizminister die Registrierung nun jedoch aussetzen.

Der Verein Atheists in Kenya (AIK) hat gerade mal 115 Mitglieder, aber nach eigener Aussage ist er "die lebendigste Atheisten-Vereinigung Afrikas". Damit könnten die AIK Recht haben. In Kenia haben sie in den vergangenen Monaten jedenfalls für allerhand Wirbel gesorgt.

Der begann damit, dass die Atheists in Kenya 2015 eine offizielle Anerkennung als Verein beantragten. Die Registrierungsbehörde lehnte den Antrag jedoch mit der Begründung ab, dass die offizielle Anerkennung eines Atheisten-Vereins Auswirkungen auf den Frieden und die Ordnung des Landes haben könnte, da sich die Mehrheit der Bevölkerung in Kenia selbst als religiös definiert.

Harrison Mumia, Präsident der AIK, weigerte sich, diese Ablehnung zu akzeptieren und schrieb dem Registeramt einen gepfefferten Brief, den er zeitgleich als Pressemitteilung veröffentlichte. "Es gab Kirchenführer, die Minderjährige geschändet haben und trotzdem wurde ihnen erlaubt, Vereine zu registrieren" schrieb Mumia und fragte: "Wie kommt die Beamtin des Registeramts darauf, dass wir den öffentlichen Frieden in Kenia stören würden? Ist sie Hellseherin?"

Mumia berief sich auf die Artikel 27 (4) und 36 (1) der kenianischen Verfassung, die eine direkte oder indirekte Diskriminierung durch den Staat unter anderem aufgrund religiöser Gründe verbieten, sowie allen Menschen das Recht zusichern, sich zu Vereinigungen jeglicher Art zusammenzuschließen. Seine abschließende Ankündigung, vor Gericht zu ziehen, zeigte offenbar Wirkung. Am 17. Februar 2016 wurden die Atheists in Kenya schließlich doch offiziell als Verein anerkannt. Diese staatliche Anerkennung einer atheistischen Vereinigung ist nicht nur für Kenia ein historisches Ereignis, sondern auch für ganz Afrika – ein Kontinent, auf dem Atheisten einen äußerst schweren Stand haben.

Letzteres mussten nun auch die Atheists in Kenya am eigenen Leib erfahren. Kaum waren sie offiziell anerkannt, formierte sich eine Allianz christlicher und muslimischer Führer, die sich an den Justizminister und Generalstaatsanwalt Kenias wandten und drohten, ihre Anhänger zu mobilisieren, falls die offizielle Registrierung der AIK nicht rückgängig gemacht würde. Nach kenianischen Medienberichten wies Justizminister und Generalstaatsanwalt Githu Muigai daraufhin Anfang Mai die Registrierungsbehörde an, die Registrierung der AIK ruhen zu lassen, bis die rechtlichen Fragen hinsichtlich der Vereinseintragung der AIK vom Obersten Gericht Kenias geklärt worden seien.  
 

Wie immer der Streit um die Registrierung der Atheists in Kenya ausgehen wird, eines ist jetzt schon sicher: So viel wie in den letzten Monaten wurde in Kenia über Atheismus nie zuvor diskutiert. AIK-Präsident Harrison Mumia hatte zahlreiche Auftritte in Talkshows und erhielt so Gelegenheit, den Verein vorzustellen und die kenianische Öffentlichkeit darüber aufzuklären, was Atheismus eigentlich ist. Denn hierüber existieren nicht nur in Afrika noch immer abenteuerliche Gerüchte.


Weitere aktuelle Nachrichten finden Sie beim Humanistischen Pressedienst

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Besondere Aktion

Aktuelle Meldung

Bestseller

01. Religionsfreie Zone, 3 Aufkleber Neuauflage

2,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

02. "Gottlos glücklich", Button, klein

1,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

03. Schmidt-Salomon, Manifest des Evolutionären Humanismus

10,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

04. Nyncke / Schmidt-Salomon, Wo bitte geht s zu Gott?

12,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

05. Vollmer, Gretchenfragen an den Naturalisten

5,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

06. Schmidt-Salomon/Kindler, Big Family

16,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

07. Schmidt-Salomon, Keine Macht den Doofen!

5,99 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

08. Deschner-Preis 2007: Vom Virus des Glaubens

5,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

09. Schmidt-Salomon, Auf dem Weg zur Einheit des Wissens

5,00 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

10. Schriftzug Atheist, 3 Aufkleber

2,50 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

[Impressum] [Datenschutz] [Kundeninformation] [Kontakt]
Parse Time: 0.331s