Feldbauer, Der Heilige Vater

Feldbauer, Der Heilige Vater
Bild vergrößern

14,90 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort lieferbar

Art.Nr.: 704 589
Feldbauer, Der Heilige Vater

Gerhard Feldbauer

Der Heilige Vater

Benedikt XVI. – ein Papst und seine Tradition

PapyRossa, 2010
209 Seiten, kartoniert, Euro 14,90
Best.Nr. 704 589

Obwohl nicht als Papstbiographie konzipiert, bietet das von Gerhard Feldbauer verfasste Buch einen Überblick über Leben und und Wirken des gegenwärtigen Pontifex Maximus. Doch das Buch geht weit über die Lebensgeschichte des Joseph Alois Ratzinger hinaus. Vielmehr wird die 2000-jährige Geschichte der katholischen Kirche skizziert, das Entstehen des Papsttums, das reaktionäre Wirken der „Stellverteter Gottes“, das schließlich im gegenwärtigen Papst kulminiert. Der Autor zeigt auf, wie die Papstkirche entstand, deren politische, weltliche Macht. Ausführlich wird geschildert, wie sich der Vatikan im 20. Jahrhundert auf den Seiten der faschistischen Mächte positionierte und nach deren militärischen Niederlage tausenden von Nazis die Fluch nach Südamerika ermöglichte. Im Nachkriegseuropa arbeitete die katholische Kirche dann eng mit der CIA, den Logenbrüdern und der Mafia zusammen. Nur unter dem Pontifikat von Johannes XXIII. kam es für fünf Jahre zu einer Unterbrechung der reaktionären Tradition, zu einer Öffnung, zu Toleranz anderen Religionen gegenüber. Sein Nachfolger, Paul VI. und danach Johannes Paul II. machten all diese Reformen entweder rückgängig, oder, wenn das nicht möglich war, ließen sie stagnieren. Mit Joseph Ratzinger auf dem Papstthron scheinen sich die reaktionären Tendenzen sogar zu vertärken und zu beschleunigen: der neue Pontifex ließ katholische Unterstützer des faschistischen Diktators Franco seligsprechen, versöhnte sich mit den besonders rückwärtsgewandten Pius-Brüdern, ging gegen die lateinamerikanische Befreiungstheologie vor.
In seinem Schlusswort fragt der Autor, was von Ratzinger weiter zu erwarten sei und antwortet auf diese Frage: „Nichts Gutes wäre eine vereinfachende Antwort. Zutreffender dürfte sein, dass bei ihm mit weit Schlimmerem als bei seinen Vorgängern zu rechnen ist.“
Gerhard Feldbauers Buch ist eine zwar knappe, aber solide Einführung in die Politik der Päpste und insbesondere des gegewärtigen führenden Amtsinhabers der katholischen Kirche. Der Autor, der gelegentlich Sympathien für Positionen einer Befreiungstheologie zeigt, hat eine auch für Atheisten lesbare Analyse vatikanischer Machtambitionen geschrieben.
Gerhard Feldbauer, Jahrgang 1933, hat sich in italienischer Geschichte habilitiert und arbeitet als freiberuflicher Publizist.
B. Reinsdorf

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Binder, Religion

Binder, Religion

10,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
MIZ 2012, Heft 3: Beschnittene Kinderrechte

MIZ 2012, Heft 3: Beschnittene Kinderrechte

4,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Frerk, Caritas und Diakonie in Deutschland

Frerk, Caritas und Diakonie in Deutschland

24,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Mynarek, Luther ohne Mythos

Mynarek, Luther ohne Mythos

12,80 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Religionsfreie Zone,

Religionsfreie Zone, "Logo" Button

2,50 EUR (inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Buskampagne,

Buskampagne, "Gottlos glücklich", Button

2,50 EUR (inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Diesen Artikel haben wir am Montag, 29. März 2010 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Besondere Aktion

Aktuelle Meldung

Parse Time: 0.144s