Lefèvre, Die Entstehung der biologischen Evolutionstheorie

Lefèvre, Die Entstehung der biologischen Evolutionstheorie
Bild vergrößern

13,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort lieferbar

Art.Nr.: 704 358
Lefèvre, Die Entstehung der biologischen Evolutionstheorie

Wolfgang Lefèvre

Die Entstehung der biologischen Evolutionstheorie

Suhrkamp, 2009
339 Seiten, kartoniert, Euro 13.-
Best. Nr. 704 358

Was waren die Voraussetzungen, dass Charles Darwin Mitte des 19. Jahrhunderts seine Theorie der biologischen Evolution formulieren konnte? Beruht sie im Wesentlichen auf dem damals grassierenden Forschrittsglauben oder fand sie deshalb in Fachkreisen so schnell Anerkennung, weil sie auf zahlreiche Probleme in den verschiedenen Teildisziplinen der Lebenswissenschaft eine elegante Antwort zu geben vermochte? Lefèvre spricht in diesem Zusammenhang vom „Doppelcharakter“ der Evolutionstheorie. Zum einen ist sie ein Teilgebiet der Biologie, das die Gesetzmäßigkeiten der geschichtlichen Entwicklung der Lebewesen untersucht. Zum anderen aber intergriert die Evolutionstheorie zahlreiche Fragestellungen aus Biogeographie, Paläontologie, Morphologie und Systematik und reicht so über den Charakter einer Teildisziplin weit hinaus. Oder, wie der Biologe Theodosius Dobzhansky einmal gesagt hat: „Nichts in der Biologie macht Sinn, außer im Lichte der Evolution.“ Ausführlich schildert Lefèvre die gedankliche Umwelt, insbesondere Lamarcks Vorstellungen einer Arttransformation, in der Darwins Theorie gedieh. Es zeigt sich, dass die Integrationsleistung der Evolutionstheorie zu ihrer Akzeptanz ebenso beigetragen hat wie die spezifischen Evolutionserklärungen, die sie zu leisten vermag. Dabei werden auch die Umwege, Sackgassen und Denkblockaden behandelt, mit denen Darwin und alle anderen Forscher, die seinerzeit nach einer neuen Thorie suchten, zu kämpfen hatten.
Erstmals erschien das vorliegende Buch vor einem Vierteljahrhundert. Der lesenswerte Text ist weitgehend unverändert geblieben, ein ausführlicher Epilog schildert aber, was in den letzten 25 Jahren an neuen Einsichten und Fragestellungen wissenschafts-historischer Provenienz hinzugekommen ist.
Wolfgang Lefèvre war bis 2006 Professor für Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte an der Freien Universität Berlin und arbeitet derzeit am Max-Planck-Institut für Wissenschaftgschichte in Berlin.
B. Reinsdorf

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Kilian, Die Logik der Nicht-Logik

Kilian, Die Logik der Nicht-Logik

17,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Binder, Religion

Binder, Religion

10,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Lüdemann, Altes Testament und christliche Kirche

Lüdemann, Altes Testament und christliche Kirche

19,80 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Diesen Artikel haben wir am Donnerstag, 09. April 2009 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Besondere Aktion

Aktuelle Meldung

Parse Time: 0.154s