Bojowald, Zurück vor den Urknall

Bojowald, Zurück vor den Urknall
Bild vergrößern

19,95 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort lieferbar

Art.Nr.: 704 410
Bojowald, Zurück vor den Urknall

Martin Bojowald

Zurück vor den Urknall

Die ganze Geschichte des Universums

Fischer, 2009
343 Seiten, gebunden, Euro 19,95
Best. Nr. 704 410

Der Autor beschreibt den gewichtigsten Einwand gegen seine Theorien in der Einleitung selbst: „Viele Bereiche der Quantengravitations-Forschung sind noch als spekulativ zu betrachten.“ Denn um Quantengravitation bzw. deren kosmologischen Implikationen geht es im vorliegenden Buch. Standen die das 20. Jahrhundert bestimmenden physikalischen Ideen der Relativitätstheorie und der Quantenmechanik noch in enger Verbindung mit beobachtbaren Fakten, gilt dies nicht oder kaum noch für die führenden Theorien zu Beginn des dritten Jahrtausends: die Stringtheorien und die Theorie der Quantengravitation. Abgeleitet sind diese Theorien von Kriterien mathematischer Eleganz, konzeptionellen Erwägungen der bisher erkannten Unvollständigkeit der Allgemeinen Relativitätstheorie sowie mathematischen Konsistenzbedingungen in der Formulierung von Gleichungen, all dies in der Hoffnung, irgendwann einmal auf Vorhersagen zu stoßen, die sich tatsächlich empirisch überprüfen lassen. Die Theorie der Quantengravitation versucht eine Verbindung herzustellen zwischen den (mathematisch) inkompatiblen Einsichten Einsteins und der Quantentheorie. Laut Relativitätstheorie gibt es Grenzfälle, etwa Schwarze Löcher, die sogenannte Singularitäten darstellen, d.h. Gebiete mit mathematisch unendlicher Dichte. Das Problem dabei ist, dass sich diese unendlichen Größen nicht mit der Quantenmechanik vereinen lassen. Die Schleifen-Quantengravitation verwendet dagegen einen Formalismus, der die alten Probleme vermeidet. Anschaulich und ohne auf mathematische Gleichungen zurückzugreifen, schildert Martin Bojowald diesen Paradigmawechsel. Zwar stehen diese Ideen noch auf unsicherem Grund, doch gibt es Hoffnung, dass in naher Zukunft kosmologische Beobachtungen die Schleifen-Quantengravitation in eine empirische Theorie verwandeln und so Aussagen über das, was vor dem Urknall war, von aller Metaphysik entkleiden und der Physik zuführen.
Martin Bojowald arbeitete nach seinem Studium am Max-Planck-Institut in Potsdam und ist jetzt Assistant Professor an der Penn State University in den USA.
B. Maidhof

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Frerk, Violettbuch Kirchenfinanzen

Frerk, Violettbuch Kirchenfinanzen

16,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Lüdemann, Der erfundene Jesus

Lüdemann, Der erfundene Jesus

12,80 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Fink / Rosenzweig (Hrsg.), Künstliche Sinne, gedoptes Gehirn

Fink / Rosenzweig (Hrsg.), Künstliche Sinne, gedoptes Gehirn

29,80 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Liessmann (Hrsg.), Vom Zauber des Schönen

Liessmann (Hrsg.), Vom Zauber des Schönen

19,90 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Schmidt-Salomon, Manifest des Evolutionären Humanismus

Schmidt-Salomon, Manifest des Evolutionären Humanismus

10,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Diesen Artikel haben wir am Mittwoch, 29. April 2009 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Besondere Aktion

Aktuelle Meldung

Parse Time: 0.151s