Junker / Hoßfeld, Die Entdeckung der Evolutionsbegriffs

Junker / Hoßfeld, Die Entdeckung der Evolutionsbegriffs
Bild vergrößern

19,90 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort lieferbar

Art.Nr.: 704 469
Junker / Hoßfeld, Die Entdeckung der Evolutionsbegriffs

Thomas Junker / Uwe Hoßfeld

Die Entdeckung der Evolutionsbegriffs

Eine revolutionäre Theorie und ihre Geschichte

Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2009
270 Seiten, gebunden, Euro 19,90
Best. Nr. 704 469

Das Buch behandelt die Geschichte des Evolutionsbegriffs. Dabei zeigt sich, dass echte Evolutionsvorstellungen (wie sie heute in der Biologie als selbstverständlich gelten), erst sehr spät in der Geschichte aufgetreten sind. Von der Antike bis ins 18. Jahrhundert fehlen sie weitgehend, was erstaunt, bedenkt man, wie unbefangen und radikal manche Denker des Altertums und der Aufklärung sonst waren. Erst um die Wende zum 19. Jahrhundert entstehen erste Evolutionstheorien. Lamarcks frühem Vorstoß widersetzte sich allerdings in Frankreich Georges Cuviers, der ein strikter Gegner des Evolutionsgedankens war. Auch in England wurde die Evolutionstheorie in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nur selten vertreten, und dann von Außenseitern. Der Geologe Charles Lyell etwa widersprach Lamarck und erklärt die Herkunft des Lebens durch Schöpfungsakte. In Deutschland waren um diese Zeit evolutionäre Vorstellungen hingegen weit verbreitet, doch kein deutscher Biologe arbeitete eine Evolutionstheorie aus. Erst mit Charles Darwin (1809-1882) formt sich um die Jahrhundertmitte die moderne Abstammungstheorie. Dennoch blieben lange Zeit theoretische Kontroversen bestehen. Gab es vielleicht nicht doch so etwas wie die Vererbung erworbener Eigenschaften? Oder gibt es zwar Evolution, diese wird aber von einem Gott gelenkt? Erst Gregor Mendels Entdeckungen und die Anfänge der Genetik führten schließlich Mitte der 1920er Jahre die Evolutionstheorie zu ihrer modernen Gestalt.
Das Buch von Junker und Hoßfeld bietet einen umfassenden Überblick über nicht nur die Änfänge des Evolutionsdenkens, sondern auch darüber, wie diese Ursprünge im modernen biologischen Denken zu verorten sind.
Thomas Junker lehrt Geschichte der Biowissenschaften in Tübingen, Uwe Hoßfeld ist Leiter der AG Biologiedidaktik an der Universität Jena.
B. Reinsdorf

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Vollmer, Evolutionäre Erkenntnistheorie

Vollmer, Evolutionäre Erkenntnistheorie

21,80 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Vollmer, Wieso können wir die Welt erkennen?

Vollmer, Wieso können wir die Welt erkennen?

24,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Wolpert, Wie wir leben und warum wir sterben

Wolpert, Wie wir leben und warum wir sterben

7,95 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Darwin-Jahr 2009: Happy Birthday, Charly!

Darwin-Jahr 2009: Happy Birthday, Charly!

5,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Deschner-Preis 2007: Vom Virus des Glaubens

Deschner-Preis 2007: Vom Virus des Glaubens

5,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Schmidt-Salomon, Auf dem Weg zur Einheit des Wissens

Schmidt-Salomon, Auf dem Weg zur Einheit des Wissens

5,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Diesen Artikel haben wir am Donnerstag, 10. September 2009 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Besondere Aktion

Aktuelle Meldung

Parse Time: 0.154s