Höffe, Lebenskunst und Moral

Höffe, Lebenskunst und Moral
Bild vergrößern

14,95 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort lieferbar

Art.Nr.: 704 515
Höffe, Lebenskunst und Moral

Otfried Höffe

Lebenskunst und Moral

oder Macht Tugend glücklich?

Beck, 2009
393 Seiten, kartoniert, Euro 14,95
Best.Nr. 704 515

Zwei Dinge, behauptet Otfried Höffe, sind für das Handeln des Menschen wesentlich: das eigene Glück oder Wohl, und die Moral. Moral und Glück scheinen sich zu widersprechen: „Muss, wer glücklich sein will, der Moral zuwider handeln, und muss, wer die Moral anerkennt, sein Lebensglück auf Spiel setzen? Oder kann man beides zugleich, glücklich und im Einklang mit der Moral leben?“ Diese Fragen charakterisieren das Thema des Buchs, das versucht, eine Fundamentalethik zu entwickeln.
Im ersten Teil, überschrieben „Ethik plus Handlungstheorie“, werden grundlegende Schwierigkeiten und Methoden erläutert, die genannten Fragen zu lösen. Der zweite Teil, „Prinzip Glück: Eudaimonie“, behandelt u.a. die Begriffe Glück und Tugend, fragt, wie eine darauf bezogene philosophische Lebenskunst aussehen kann, und untersucht, wie die Lebensziele Lust, Wohlstand, Macht und Ansehen auf eben dieses Glück zu beziehen sind.  Der dritte Teil, „Prinzip Freiheit: Autonomie“, beschäftigt sich zunächst mit der Frage der Willensfreiheit, um sich dann der Universalisierung von Lebensgrundsätzen zuzuwenden, und setzt diese ab gegen zwei Alternativen, die Folgenethik und die Diskursethik. Auch wird gefragt, was es mit dem oft vernachlässigten Gegenbegriff zum moralisch Guten, dem Bösen, auf sich hat. Schließlich zieht der Autor im letzten Kapitel eine Bilanz: Die Lebenskunst, die man in der Regel nur dem Prinzip Glück zugute hält, ist der autonomen Moral alles andere als fremd.
Das Buch Höffes ist keine leichte Lektüre und als Einstieg in die Materie eher ungeeignet. Ohne Vorkenntnisse in Philosophie, speziell deren Unterabteilung Ethik, dürfte es für unbedarfte Leser eher schwieriger einzuordnen sein. Höffe bietet keine allgemeine Übersicht über das Thema, sondern seine spezielle Sicht der Dinge. Für fortgeschrittene Studenten der Philosophie allerdings könnten viele Gedanken des Autors durchaus spannend zu lesen sein.
Otfried Höffe ist Professor für Philosophie an der Universität Tübingen.
(Das Buch erschien erstmals 2007 in gebundener Form im Beck Verlag.)
B. Reinsdorf

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Deschner, Der gefälschte Glaube

Deschner, Der gefälschte Glaube

14,95 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Schmidt-Salomon, Keine Macht den Doofen!

Schmidt-Salomon, Keine Macht den Doofen!

8,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Nyncke / Schmidt-Salomon, Susi Neunmalklug erklärt die Evolution

Nyncke / Schmidt-Salomon, Susi Neunmalklug erklärt die Evolution

13,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Schmidt-Salomon, Manifest des Evolutionären Humanismus

Schmidt-Salomon, Manifest des Evolutionären Humanismus

10,00 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Liessmann (Hrsg.), Vom Zauber des Schönen

Liessmann (Hrsg.), Vom Zauber des Schönen

19,90 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Jollien, Liebe Philosophie, kannst du mir helfen?

Jollien, Liebe Philosophie, kannst du mir helfen?

6,95 EUR (inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Diesen Artikel haben wir am Montag, 02. November 2009 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Besondere Aktion

Aktuelle Meldung

Parse Time: 0.138s