Cetin / Voß / Wolter, Interventionen gegen die deutsche „Beschneidungsdebatte“

Cetin / Voß / Wolter, Interventionen gegen die deutsche „Beschneidungsdebatte“
Bild vergrößern

9,80 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort lieferbar

Art.Nr.: 705 066
Cetin / Voß / Wolter, Interventionen gegen die deutsche „Beschneidungsdebatte“

Zülfukar Çetin / Heinz-Jürgen Voß / Salih Alexander Wolter

Interventionen gegen die deutsche „Beschneidungsdebatte“

edition assemblage, 2012
92 Seiten, kartoniert, Euro 9,80
Best.Nr. 705 066

Das kleine Bändchen enthält zwei Aufsätze und versteht sich als Diskussionsbeitrag zur Beschneidungsdebatte. Heinz-Jürgen Voß setzt sich mit dem medizinischen Teil der Debatte auseinander, lässt den Forschungsstand Revue passieren, erörtert die Folgen einer Beschneidung für die Sensitivität des Penis und das Infektionsrisiko. Dabei kommt er zu dem Schluss, dass die Risiken ernster Komplikationen bei steriler und fachlich geeigneter Ausführung sehr gering sind. Die Stellungnahmen einiger ärztlicher Fachverbände kritisiert er in diesem Zusammenhang.
Während Voß’ Text die Debatte bereichert, tritt bei Çetin & Wolter die sachliche Argumentation hinter die Polemik zurück. Sie sehen die Beschneidungsdebatte als Teil der „Integrationsdebatte“. Religionskritik erscheint ihnen als Sprachrohr des Rassismus und Antisemitismus (allerdings ohne auch nur ein Zitat anzuführen), die Verteidigung der körperlichen Unversehrtheit des Kindes gegenüber den Interessen der Religionsgemeinschaften „dekonstruieren“ sie unter Rückgriff auf Michel Foucault.
G. Reinsdorf

Diesen Artikel haben wir am Donnerstag, 17. Januar 2013 in unseren Katalog aufgenommen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Besondere Aktion

Aktuelle Meldung

Parse Time: 0.087s