Witt-Stahl (Hrsg.), Das steinerne Herz der Unendlichkeit erweich

Witt-Stahl (Hrsg.), Das steinerne Herz der Unendlichkeit erweich
Bild vergrößern

22,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: sofort lieferbar


Witt-Stahl (Hrsg.), Das steinerne Herz der Unendlichkeit erweich

Susann Witt-Stahl (Hrsg.)

Das steinerne Herz der Unendlichkeit erweichen

Beiträge zu einer kritischen Theorie für die Befreiung der Tiere

Alibri, 2007
380 Seiten, kartoniert, Euro 22.-
Best.Nr. 690 149

Wie sich das Verhältnis des Menschen zum Tier gestalten sollte, wird seit einiger Zeit intensiv unter der Perspektive �Tier-Ethik� diskutiert. Die Aufsätze dieses Bandes wählen einen anderen Blickwinkel und analysieren den �Verbrauch� an Tieren, ihre Nutzung als Versuchsobjekte und Nahrungsmittel, in einem weiteren Rahmen. In der Dialektik der Naturbeherrschung (die Voraussetzung ist für die kulturelle und ökonomische Entwicklung der Menschheit � zugleich aber Verhältnisse hervorbringt, die nicht nur die Natur zerstören, sondern auch Tiere allein unter dem Aspekt der Verwertbarkeit stellt) wird ein Ansatzpunkt ausgemacht, das Verhältnis des Menschen zum Tier zu verändern. Denn wenn die Ausbeutung der Tiere Ergebnis gesellschaftlicher Verhältnisse ist, kann sie durch eine Veränderung dieser Verhältnisse überwunden werden. So formulieren die Autorinnen und Autoren, die nahezu alle der Kritischen Theorie zuzurechnen sind (darunter Marco Maurizi, Gunzelin Schmidt-Noerr, Christoph Türcke oder Moshe Zuckermann), die Befreiung der Tiere als ein gesellschaftlich emanzipatorisches Projekt, weil es, wie Marco Maurizi schreibt, sich eine Gesellschaft schwer vorstellen lasse, �in der die Tiere endlich frei und die Menschen immer noch Sklaven sind�.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Besondere Aktion

Aktuelle Meldung

Parse Time: 0.057s